Plastische Chirurgie
Faltenunterspritzung
Botox®
Lidstraffung
Gesichtsstraffung
Nasenkorrektur
Ohrenkorrektur
Lippenformung
Brustvergrößerung
Bruststraffung
Brustverkleinerung
Fettabsaugung
Brustkorrektur beim Mann
Bauchstraffung
Bein-/Armstraffung
Narbenkorrektur
Schweißdrüsenbehandlung
Laserbehandlung
Haarentfernung
Tätowierung
Faltenglättung
Pigmentflecken
Hauttumore
Muttermale
Narben
Couperose
Äderchen
Blutschwämme
Besenreiser
Warzen
Brustkorrektur beim Mann
Ihr Spezialistenteam in Bremen und Stuttgart

Was passiert bei der Operation ?
Je nach Befund kann der Eingriff in Lokalanästhesie oder in Narkose erfolgen. Ein Narkosearzt ist immer anwesend. Meist ist die Behandlung durch eine Absaugung möglich. Diese erfolgt sanft über 2 ca. 2-4 mm kleine Schnittchen. Bei einer deutlichen Drüsenvergrößerung ist eine Drüsenausschälung über einen unauffälligen kleinen Schnitt am Warzenhofrand möglich. Im Anschluss wird zur Vorbeugung gegen Schwellung und Blutergüssen eine spezielle Kompressionskleidung angelegt.

Welche Risiken hat eine Brustkorrektur beim Mann?
Bezüglich der operativen Zugangswege kann die Absaugmethode als minimalinvasiver Eingriff gewertet werden. Die Brustdrüsenausschälung zählt ebenfalls zu den kleineren plastischen Eingriffen. Beide Operationstechniken sind mit einem besonders niedrigen Risiko behaftet, wenn sie durch einen qualifizierten Facharzt für Plastische Chirurgie durchgeführt wird. 
Probleme durch allgemeine Operationsrisiken wie Nachblutungen, Infektionen oder Wundheilungsstörungen treten praktisch nicht auf. Eine Schwellung oder leichte Schmerzen nach der Operation sind normal und sehr individuell. Hierzu werden abschwellende Medikamente und Schmerzmittel verabreicht. Eventuell auftretende Taubheitsgefühle der behandelten Zonen bilden sich komplett zurück. Durch die Verwendung von feinsten Kanülen wird eine glatte Oberfläche und Straffungseffekte erzielt.

Ist ein stationärer Aufenthalt notwendig?
Zu Ihrem Wohlbefinden und zwecks Sicherung des Operationsergebnisses empfehlen wir einen kurzen stationären Aufenthalt über eine Nacht. 

Was ist bei der Nachbehandlung zu beachten?
In regelmäßigen Abständen wird der Operateur den Befund kontrollieren. Über 3-6 Wochen sollte zur Verminderung von Schwellungen und zur Formgebung eine individuell angepasste Kompressionskleidung getragen werden. Frühzeitige Bewegung ist ausdrücklich erwünscht. Je nach Belastung kann die berufliche Tätigkeit meist spätestens nach einer Woche wieder aufgenommen werden. Je nach OP-Technik sollten sportliche Aktivitäten sollten über ca. 3-6 Wochen vermieden werden.

zurück

Infomaterial zur Brustkorrektur beim Mann kostenfrei anfordern

Dr. med. R. Khorram Facharzt für
Plastische und
Ästhetische Chirurgie


Telefon (0421) 48517714
Sebaldsbrücker Heerstr. 50
28309 Bremen


Kontakt
Anfahrt / Adresse

Impressum